Was trägt man am besten im Damensattel

  Kleidung
Für die tägliche Arbeit und das Training eignet sich am besten eine handelsübliche Reithose über diese kann dann eine Schürze gezogen werden. Für das Turnier der traditionelle oder klassische Reitrock. Für „Drunter“ empfiehlt es sich Reithosen mit Voll-Lederbesatz zu tragen (verhindert das Rutschen im Sattel). Die Schürze, bzw. der Reitrock sollen einen geraden Abschluss bilden und nicht nach hinten herunterfallen. Der rechte Stiefel sollte immer bedeckt sein, der linke Stiefel darf bis ca. zum Knöchel zu sehen sein. Damit der Rock, bzw. die Schürze nicht flattert, empfiehlt es sich, mit einem Band den Rock am Stiefel zu fixieren, wie dies bei den meisten Schnittmuster vorgesehen ist. Bei einigen, speziellen Kleidern ist ein Bein eingenäht. Beim Reiten mit einem Rock ist unbedingt darauf zu achten, dass Falten vermieden werden, dies kann sonst unangenehme Folgen haben! Als Schuhe eignen sich Stiefelletten oder kurze Reitstiefel – es gibt auch extra Damenreitstiefel, bei dem der rechte Stiefelschaft kürzer geschnitten ist als der Linke. Zudem sollte man Handschuhe nicht vergessen. Und zur Sicherheit bitte immer einen Helm benutzen

Kostüme

Rock, Schal, traditionelle Epochenkostüme aus den Jahren vor 1930, Gehröcke, Schmuck und anderes haben auf offiziellen Turnieren nichts zu suchen. Bei vielen anderen Gelegenheiten können jedoch Liebhaber alter Traditionen ihre wunderschönen Kostüme zeigen. Allerdings sollte jeder sich ganz genau erkundigen, anhand von alten Bildern und Zeichnungen, im Internet oder bei Experten, was genau in der Epoche getragen wurde, die die Reiterin darstellen möchte. Vor allem in Bezug auf die Kopfbedeckung, Farben, auch die entsprechende Musik zu einem Schauprogramm.

Das Gesamtbild sollte einfach Stimmig sein.

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!